Aktuell: Billtal-Stadion über Gymnasium erreichbar

Army
Trainer Alexander Müller und die TSG Bergedorf II empfangen am Freitag, 8, Oktober den TSV Glinde II.
(Foto-Credit: Johannes Speckner)

Auf den Bergedorfer Sportplätzen ist zurzeit einiges los – und das nicht nur sportlich. Während das Stadion Sander Tannen, in dem die Mannschaften des ASV Bergedorf 85 und des FC Bergedorf 85 beheimatet sind, aktuell komplett neu gestaltet wird, muss im Billtal-Stadion der marode Brücken-Eingangsbereich saniert werden. Immerhin konnte sich Boris Schmidt, Vorsitzender der TSG Bergedorf, erfolgreich gegen die von der Verwaltung angedachte Komplett-Sperrung der Spielstätte wehren.


So darf im Billtal-Stadion weiterhin gekickt werden – für die Spieler, Verantwortlichen und Zuschauer ist die Spielstätte aber nicht über den Haupteingang erreichbar. „Die Zufahrt Daniel-Hinsche-Straße ist gesperrt“, hieß es auf der facebook-Seite der TSG-Liga-Mannschaft, wo die Offiziellen präzisierten: „Die Anreise erfolgt über den Reinbeker Weg, wo dann der Eingang am Luisen-Gymnasium benutzt werden muss.“ Aufgrund der Unannehmlichkeiten ist der Eintritt frei, wenn die Ersten Herren der TSG am Sonntag, 10. Oktober um 12.45 Uhr in der Kreisliga 3 zum Derby den FC Bergedorf 85 empfangen. Die TSG-Reserve empfängt in der Parallelstaffel 5 bereits am Freitag, 8. Oktober um 19 Uhr den TSV Glinde II.

 Redaktion
Redaktion Artikel